Aktuell​

//////////////////////////////////

 

Lesebühne

Dienstag, 25.  Februar, 20 Uhr, Loge Luzern

Literarische und musikalische Pendenzen und Petitessen, von und mit Max Christian Graeff, Christov Rolla, Marguerite Meyer, André Schürmann und Christoph Fellmann. 

//////////////////////////////////
 

"All In"

Ein Pokerstück

 

 

Eine Theaterperformance über Poker und die Sucht nach dem Verlieren.

3. / 4. / 5. / 6. / 7.  März, je 20 Uhr, Kleintheater Luzern 
 

Es wird gewesen sein wie die Autopsie eines lebendigen Menschen.

Idee & Regie: Manuel Kühne

Text: Christoph Fellmann

Bühne, Licht, Ton: Flavio von Burg

Produktionsleitung: Annette von Goumoëns

Spiel: Christoph Künzler, Florian Steiner, Suramira Vos, Manuel Kühne und geladene Pokerspieler.

//////////////////////////////////
 

"Müllers" - Episode 2

Die Reality-Sitcom für vier Menschen und eine Bühne

 6. März,  21 Uhr, Südpol Luzern

Episode 3 folgt am 22. Mai, 20 Uhr

"Sowas würden wir uns im Schweizer Fernsehen wünschen." (Luzerner Zeitung)

Diese theatrale Eingreiftruppe bringt aktuelle News auf die Bühne und in das Leben von Familie Müller aus der Mittelschweiz. Jede Episode dieser Reality-Sitcom wird schnell geschrieben, schnell geprobt und nur einmal gezeigt. "Müllers" ist das Instant-Theater für unsere durchdrehende Welt.

Unsere Wohnstrasse ist so gut wie ausgestorben. Und ausserdem eine Fiktion.

 

Idee, Konzept und Regie: Sophie Stierle
Idee, Konzept und Text: Christoph Fellmann

Ausstattung: Nina Steinemann

Musik: Blind Butcher

Spiel: Miriam Japp, Stefan Schönholzer, Philippe Schuler

Gäste: Romeo Meyer, Jürg Plüss, Elisabeth Rolli

Foto: Ingo Höhn

//////////////////////////////////
 

"Die grosse Menschen-
schau"

Die Texte der Grossen Menschenschau sind als Buch erschienen. Hier kann man es bestellen.

 

Das nächste Gastspiel: 5. Juni, Tag der offenen Kirchen, Neuenkirch

 

Texte: Christoph Fellmann

Regie: Damiàn Dlaboha

Dramaturgie: Béla Rothenbühler

Produktionsleitung: Marco Sieber

Ausstattung: Elke Mulders

Musik: David Inauen

Maske: Sabine Flückiger

Spiel: Franziska Bachmann Pfister, Christoph Fellmann,

Ursula Hildebrand, Matthias Kurmann,

Christoph Künzler, Nicole Lechmann,

Mathias Ott, Zora Schelbert, Annabelle Sersch,

Marco Sieber, Irene Wespi 

//////////////////////////////////
 

"They Shoot Horses, Don't They"

 

 

Das Theater Aeternam mit einer freien Bearbeitung des Romans von Horace McCoy.

15. / 17. / 18. / 19. / 22. / 23.  September, je 20 Uhr, Südpol Luzern 
 

Und ich dachte immer, irgendwo da draussen im Kuipergürtel, da könnte ich zu mir selber finden.

 

Ein junges Paar nimmt an einem Tanzmarathon teil – und geht so in den Tod. Was Horace McCoy in seinem bekanntesten Roman 1935 beschrieb, ist noch heute eine so berührende wie gültige Parabel auf das Strampeln der Menschen um Geld und ein bisschen Selbstwert. «They Shoot Horses, Don't They?» ist ein höllischer Trip an die Ränder der Leistungsgesellschaft, dahin, wo die Hoffnungslosen dem Massenpublikum noch einmal vorgeführt werden, bevor sie vom Markt verschwinden. Zum ersten Mal bearbeitet das Theater Aeternam einen Roman für die Bühne – und entwirft ein groteskes, atemloses, technoides Spektakel – garantiert mit Herzschlagfinale.

 

Regie: Ursula Hildebrand

Text: Christoph Fellmann

Musik: Martina Lussi

Choreografie: Shinichi Iova-Koga

Ausstattung: Nina Steinemann

Maske: Sabine Flückiger

Licht: N.N.

Technik: Enya Müller

Grafik: Erich Brechbühl

Spiel: Franziska Bachmann Pfister, Christoph Fellmann, Mathias Ott, Marco Sieber u.a.

∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫

Kolumnen

∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫∫

Willisauer Bote

pdf der aktuellen Kolumne

A propos

 

Podcast der aktuellen Kolumne im Regional Zentralschweiz von SRF

+++++++++++++++++​

coming soon

+++++++++++++++++​

 

aha – Festival für Wissen

 

 

29. / 30. Januar 2021, Südpol Luzern,

Programm ab November online.

Gibt es erfolgreiche Alternativen zur Demokratie?

und Antworten auf weitere aktuelle Fragen

Website: sava (Sara Arzu Hardegger & Vanja Ivana Jelic)